Geschichte des

Gesangverein Zizenhausen e.V. (1926)


1926 - 2016 bedeutet -- 90 Jahre Gesangverein Zizenhausen


Wir , der  Chor "G'sang for fun"  sind seit 2005 Teil der Geschichte unseres Vereins.


Im folgenden Abschnitt sehen Sie  Informationen  zum aktuellen Chor des Gesangverein Zizenhausen e.V. 
"G'sang for fun"


und nachfolgend können Sie sich dann auch über die Historie  unseres Vereins (von der Vereinsgründung 1926 bis 2005)  informieren.


"G'sang for fun" hieß zu Beginn noch "Neue Formation" des Gesangverein Zizenhausen.

Die erste offizielle  Erwähnung fand in der Generalversammlung des Gesangvereins am 19.03.2005 statt.

"Singen macht Spaß" , mit diesem musikalischen Gruß eröffnete die "Neue Formation", unter der Leitung von Frau Gaby Henninger, den Abend und setzte damit das erste Lebenszeichen des neuen Chores.

Im Protokoll der Versammlung wurde der Hinweis auf die damals stattfindenden Veränderungen im Verein dokumentiert. (nachfolgend Textabschnitte aus dem Jahresprotokoll)

Die "Neue Formation" entstand nach Umsetzung von Ideen und Vorschlägen innerhalb der Vorstandschaft. Vorausgegangen war eine Analyse der Entwicklung des "Hallenchores" in den letzten Jahren und eine Bewertung der aktuellen Situation mit derzeitigen Möglichkeiten und weiteren Perspektiven. Debattiert wurde dabei u.a. die Altersstruktur und die Mitgliederentwicklung bei den aktiven Sängerinnen und Sängern, die Sängerwerbung und die künftige gesangliche Ausrichtung (...)

Daraus ergaben sich verschiedene Richtungen für die längerfristige weitere Vereinstätigkeit (...)

Die Hoffnung auf eine  Lösung lag in der Variante:  Man schafft es, auf einer anderen Basis neue Sängerinnen und Sänger zum Singen motivieren zu können (...)

In etlichen Gesprächen wurden Personen gefunden, die bereit waren, unter bestimmten Voraussetzungen in einem neuen/anderen Chor zu singen.  Das wesentliche war die Auswahl von anderem Liedgut (...)

Unter glücklichen Bedingungen wurde mit Frau Gaby Henninger aus Stockach eine Chorleiterin gefunden, die den von uns gesuchten Weg mitgehen will. Im Oktober 2004 fand eine erste Probe statt (...)  und zwischenzeitlich sind erste Lieder eingeübt.   (Ende aus dem Protokollauszug)


Den ersten Auftritt hatte die "Neue Formation" am 12. November 2005 beim Gemeinschftskonzert der Chöre der Raumschaft Stockach in Wahlwies.

Die erste Presseerwähnung im Südkurier v. 16. 11. 2005:           "Die Sängerinnen und Sänger der "Neuen Formation" des Gesangverein Zizenhausen erhoben sich zu Gesangsstücken in poppiger Manier. Die gesanglich hochwertige Ausführung ihrer Darbietungen brachte der "Neuen Formation" unter der Leitung von Gaby Henninger den Respekt des Publikums und tosenden Applaus ein.

Das Konzept ist aufgegangen ! 

Die "Neue Formation" Zizenhausen bestreitet seit Oktober 2004 einen neuen Kurs in der Chormusik des Gesangverein Zizenhausen. Die "Neue Formation" wurde der Nachfolge-Chor des "Hallenchor" Zizenhausen.

Mit Gaby Henninger haben wir eine wunderbare Chorleiterin gefunden. Sie trägt ihre Liebe zur Musik mit Schwung in den Chor hinein. Sie versteht es, die Sängerinnen und Sänger zu motivieren und zu begeistern. Gaby Henninger hat das richtige Gespür, uns auf Konzerte bestens vorzubereiten. Die Chorproben sind ausgewogen und nie langweilig. Aber auch darauf ausgerichtet dass wir Spass und Freude am gemeinsamen Singen nicht verlieren.                                     

Unser erstes Konzert in Zizenhausen hatten wir am 24.11.2006  - zusammen mit dem Musikverein Zizenhausen.

Am 27.10.2007 hatten wir bereits unser zweites Jahreskonzert. Als Gäste waren diesmal der Männergesangverein  Gunningen und der Jugendchor Top Teens aus Neuhausen  mit dabei.                                                                                     Ab 2008 haben wir unseren Chornamen auf die Bezeichnung      Neue Formation "G'sang for fun" erweitert.

Zum Jahreskonzert 2008 hatten wir den Männerchor Beuren (bei Salem) mit dem "Männerensemble Lautstark" und die "Criminal Harmonists" aus Raithaslach zu Gast.

Am 12.09.2009 nahmen wir auf Einladung zum 100. Jubiläum des Männerchors Niederbühren (Schweiz)  an einem Wertungssingen mit insg.  13 Chören teil.  Wir  freuten uns über die  beste Bewertungs-Note "vorzüglich", die wir zusammen mit drei weiteren Chören, u.a. auch den Sängerfreunden aus Gunningen, erzielen konnten.  Dies war ein weiterer Schritt in der Entwicklung unseres Chores.

In weiteren Jahreskonzerten konnten wir auf die Erfolge der Vorjahre anknüpfen.

Es ist uns bisher immer gelungen neue, in Zizenhausen noch nicht bekannte, Gastchöre für abwechslungsreiche und ausgewogene Konzertprogramme zu gewinnen. 

Zum Jahreskonzert 2010 besuchten uns die Sänger des MGV  Niederbühren sowie die kleine Gesangsgruppe  "Frohsinn-Unlimited" aus Engen-Anselfingen.

2010 endete unsere Zeit als "Neue Formation",                   ab 2010 sind wir   "G'sang for fun"  Zizenhausen.

Zum Jahreskonzert 2011 konnten wir die Sängerfreunde vom MGV Mahlstetten und bereits zum zweiten mal den Jugenchor aus Neuhausen bei uns begrüßen.  2012 waren die Sänger vom MGV Leipferdingen und das Männerensemble "Voice it" aus Frickingen/Altheim eine tolle Konzertbereicherung und in 2013 hat der gemischte Chor aus Neuhausen bei Engen , diesmal zusammen mit dem Jugenchor, unser Konzert mitgestaltet.  Der MGV (Xangverein) Niedereschach und der Kinderchor aus Orsingen waren die Gastchöre beim Konzert 2014.

2015 gibt es unseren Chor jetzt bereits 10 Jahre.               Im Jubiläumskonzert ,  bei dem wir den Jugendchor "laut-los" aus Rast-Bichtlingen zu Gast hatten, konnten wir unserem Publikum einige unserer Lieblingslieder aus dem inzwischen über 85 Lieder umfassenden Repertoire zum Vortrag bringen.

Wir singen natürlich auch auswärts und besuchten als  Gastchor u.a. die Chorkonzerte in Bodman, in Gunningen, in Mahlstetten und in Leipferdingen. Mit unseren Auftritten am Konzertsegel in Radolfzell und beim Serenadenkonzert in Allensbach konnten wir weiterem Publikum unsere Freude am Singen im Chor vermitteln.  


Jetzt beginnt mit  2016 das Jahr 11  unseres  (nicht mehr so neuen)  Chores.


Textfortschreibung wird  aktualisiert ......

-----------------------------------------------------------------------------


..... und wer sich für die ganze Geschichte des Gesangverein Zizenhausen interessiert , sollte hier noch etwas weiter lesen,

denn wir haben auch eine Vorgeschichte, ohne die es uns gar nicht geben würde.

Darum hier einen kurzen Rückblick auf unsere ganze Vereinsgeschichte.


zur Historie:


Unsere Vereinsgeschichte gliedert sich in bisher vier Abschnitte.


Vereinsgründung bis 1948, MGV Liederkranz 1948 bis 1979 , Hallenchor 1979 bis 2015 und die Zeit  von  2005 bis  heute   ......


Die Vereinsgründung erfolgte im Jahr 1926, und zwar wie damals üblich, als Männergesangverein.

Die  Vereinsbezeichnung  lautete somit :  Männergesangverein "LIEDERKRANZ" Zizenhausen e.V.

Aus der Zeit der Vereinsgründung bis zur Einstellung des Chorbetriebes in Folge der Kriegsjahre sind keine Unterlagen mehr vorhanden, so daß zur Anfangszeit unseres Vereines und des damaligen Chores  " M G V LIEDERKRANZ " auch keine weiteren Angaben gemacht werden können.

Nach den Kriegsjahren wurde im Jahr 1948 der Probenbetrieb wieder aufgenommen und mit etlichen, wie damals im  Protokoll zur Wiedergründung bezeichnet, "sangeswilligen "  Männern ein Neustart gewagt.

Bereits im Jahre 1951 wurde dann, mit dem, nach Kriegsende ersten großen Fest im Ort,  das 25 jährige Vereinsjubiläum gefeiert.

In den Folgejahren wuchs die Sängerzahl kontinuierlich an und hatte nach dem 40 jährigen Vereinsjubiläum im Jahr 1966 mit über 45 aktiven Sängern eine überaus beachtliche Chorstärke erreicht. Dies war auch die Zeit (1962), in der  der damals erst 25 jährige Mathias Stocker die Chorleitung  übernommen hatte. Dirigent Stocker prägte dann in der Folgezeit eine langjährige Erfolgsgeschichte des Vereins. Insbesondere seine Verbindung zum Kammerorchester Stockach und zu verschiedensten Solisten machten es möglich, in Zizenhausen Konzertveranstaltungen mit deutlich überdurchschnittlichem Leistungsniveau  zu organisieren und auch erfolgreich aufzuführen.

Die bedeutsamste Konzertveranstaltung des damaligen "MGV" war 1975 ein Opernkonzert, mit Chor, Orchester und Solisten , mit bekannten Werken aus den Opern - Zar und Zimmermann, Fidelio, Freischütz und der Zauberflöte.

Das 50 jährige Vereinsjubiläum in 1976 war dann die letzte große Festveranstaltung in der Vereinsgeschichte, die noch mit einem  mehrtätigem großem Festzeltbetrieb stattgefunden hat.


In der Folgezeit geschah dann im Jahr 1979 der nächste große Umbruch.

Entstanden aus einer Augenblicksidee, nur gedacht für einen bestimmten Anlass, >Zitat aus Vereinsprotokoll<  so begann die Ära des  "Hallenchor Zizenhausen"

Dirigent Stocker hatte geplant, zur Einweihung der neuen Zizenhauser "Heidenfelshalle" einen kulturellen Höhepunkt zu setzen. Er hatte deßhalb den MGV Liederkranz und den ebenfalls unter seiner Leitung stehenden Kirchenchor, sowie "weitere Sangesfreunde, insbesondere auch weiblichen Geschlechts" aufgerufen, sich zu einem großen Gesamtchor zu vereinen. >Zitat Protokoll<   Heute würde man so etwas unter der Bezeichnung "Projektchor" veranstalten. 

Dies hat funktioniert und zur Halleneinweihung sangen fast 60 Sängerinnen und Sänger zum ersten mal zusammen gemeinsam in einem großen gemischten Chor.

Die Resonanz war damals überwältigend und alle Mitwirkenden hatten den Wunsch, in dieser Zusammensetzung noch weiter zu singen. (also ein Projektchor mit 100 % Erfolgsquote !!)

So entstand  fast über Nacht für den " MGV " aus einem reinen Männerchor ein gemischter Chor. Und dies ohne große Diskussionen bei den traditionellen Männerchor-Sängern, ob man jetzt mit Frauen zusammen singen kann oder überhaupt will.

Also - ein neuer gemischter Chor im Handstreich. Ob von Stocker so bewußt geplant und geschickt eingefädelt , oder einfach nur gut gelaufen, spielt in der Vergangenheitsbetrachtung eigentlich keine Rolle.  Die Chorbezeichnung "Hallenchor" fanden viele nicht besonders glücklich, aber eine neue Namensfindung scheiterte an passenden Alternativen und dann auch am Veto des Dirigenten. Für ihn war es der "Hallenchor" und  so sollte es dann auch bleiben.

Mit dem neuen gemischten Chor eröffneten sich plötzlich neue Wege zu einer vielfältigen, auch  anderen Chorliteratur, die der Schaffenskraft des Chorleiters viel Platz zur Kreativität für neue Chorwerke bot.  Ein erster Höhepunkt und großer Erfolg war 1981 die Teilaufführung der Operette "Schwarzwaldmädel".  Bereits im Folgejahr wurde dann mit der Aufführung der  "Böhmischen Weihnachtsmesse" , ebenfalls einem Werk mit Orchester und Solistenbegleitung, an die erfolgreiche Entwicklung des Chores angeknüpft. Die wohl größte Herausforderung bewältigte der Hallenchor 1987 mit der Aufführung von Friedrich Schillers "Lied von der Glocke"  in Vertonung ebenfalls mit Orchester und Solistenbegleitung.

Der Hallenchor hatte sich im Laufe der Jahre einen sehr guten Ruf erarbeitet und in vielen Konzertveranstaltungen, u.a. auch in wunderschönen Kirchenkonzerten, immer ein großes Konzertpublikum erreichen und begeistern können.

Im Jahre 2001 feierte der  Gesangverein " Hallenchor" Zizenhausen e.V. , so die zuletzt offizielle Vereinsbezeichung, sein 75. Vereinsjubiläum.  In 2002 wurde Mathias Stocker zum Ehrendirigenten ernannt. Spätestens ab hier signalisierte der Chorleiter immer wieder mal  ein absehbares Ende seiner Dirigententätigkeit und stellte auch die Fortführung des Hallenchores in der bisherigen Form immer öfters in Frage.

Dies war die Phase eines Übergangs oder sollte zumindest die Zeit eines Übergangs zur Fortführung des Vereins und zur Fortführung des Chorgesangs in Zizenhausen werden.

In der Vorstandschaft wurden, auch in Abstimmung mit dem bisherigen Chorleiter, verschiedene Szenarien besprochen und abgewogen. Ziel war es, im Ort, oder zumindest auch aus der näheren Umgebung neue und vor allem auch wieder jüngere Sängerinnen und Sänger zu suchen, welche zwar gerne singen würden, ihnen aber vielliecht dazu auch passendes Liedgut angeboten werden mußte. Lieder, ob gefühlt oder tatsächlich moderner, Lieder in englisch oder in anderen Sprachen.

Dies war die Herausforderung, neuerlich eine Anzahl (wie 1948 oder 1979) sangeswilliger Personen zu finden. Und wir haben sie gefunden. Gleich ca. 20 an der Zahl. Dirigent Stocker wollte sich dieser Herausforderung nicht mehr stellen. Zitat:  > Ihr wisst, das ist nichts mehr für mich, hierzu bin ich zu alt.<


So begann der vierte Abschnitt in der Geschichte unseres Vereins.  Es war der Beginn der damals "Neuen Formation" im Gesangverein Zizenhausen.

Heute sind wir der neue Chor  --    Gesangverein Zizenhausen  "G'sang for fun".


Ende November 2005 gab Dirigent Mathias Stocker nach 43 Jahren Dirigententätigkeit sein Dirigat ab und das Kirchenkonzert , unter Mitwirkung des Stockacher Kammerorchesters, war auch für  die 12 Männer- und 18 Frauenstimmen vom Hallenchor das letzte Konzert unter der Leitung von Dirigent Stocker, aber gleichzeitig auch das Ende vom Hallenchor und für die meisten auch das Ende vom aktiven Singen im Gesangverein Zizenhausen.           Zwei Sängerinnen und drei Sänger haben im neuen Chor weiter gesungen.